22.05.2017

Ansturm auf Kitaplätze in der Leipziger Südvorstadt

Laut LVZ vom 19.05.2017 fehlen laut Verwaltung in der Stadt Leipzig mehr als 1100 Krippenplätze. Den eklatanten Mangel deutlich gemacht hatte eine Situation am Vormittag des 13.05.2017. Es kam zu einem regelrechten Ansturm in der Leipziger Südvorstadt auf neue Kita-Plätze. Die Johanniter-Unfall-Hilfe vergibt in der neu gebauten Kindertagesstätte „Tillj“ 45 Krippen- und 120 Kindergartenplätze ab August. Rund 450 Menschen standen Schlange, um einen Anmeldeschein auszufüllen. Selbst die Polizei war vor Ort um ordnend einzugreifen. Die Leipziger Kita-Initiative, ein von Eltern gegründetes Netzwerk, hat darauf zu einer Demonstration für den 21. Juni vor den Neuen Rathaus eingeladen und fordernt „Nehmt uns endlich war und nehmt uns ernst!“. Die Lage vieler junger Familien sei verzweifelt, da die Ausbaubemühungen der Stadt noch lange nicht ausreichen. Insgesamt sechs Forderungen, neben mehr Kita-Plätzen auch mehr Transparenz bei der Vergabe sowie Beteiligung, Information und Unterstützung der betroffenen Eltern, wurden an die Stadtverwaltung formuliert.